Loading...
/Rückblick

Innovationsgeschichte der Zimmerei Sieveke

Vor gut 30 Jahren übernahm Günter Buhr die Geschäftsführung der Zimmerei Sieveke. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern entwickelte er den traditionellen Handwerksbetrieb in ein modernes, technologieaffines Holzbauunternehmen. Ermöglicht wurde diese Entwicklung durch viele kleinere und größere Innovationen.

Die zunehmende Technologisierung verbesserte die Arbeitsprozesse der Zimmerei und führte zu einer Erweiterung der angebotenen Leistungen. Im Folgenden sind Sievekes bedeutendste Entwicklungsschritte rückblickend dargestellt. Die Geschichte zeigt, dass Innovationsgeist und Risikobereitschaft wichtige Erfolgsfaktoren für das Handwerk sind- damals wie heute.

1980

1980 Zimmerei Sieveke

Im Jahr 1980 führte Zimmermeister Alfred Sieveke in zweiter Generation die Geschicke der Zimmerei Sieveke im niedersächsischen Lohne. Der Familienbetrieb beschäftigte zu dieser Zeit bereits 35 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und zählte somit zu den größten Handwerksbetrieben der Region. Aufgrund der langjährigen Erfahrung im Bau [...]

1985

1985 Erste CNC-Maschine

Der traditionelle Zimmermanns-Abbund beanspruchte viel Personal und Zeit. Günter Buhr suchte nach einer Möglichkeit, die Fertigung bei Sieveke effizienter zu gestalten. Auf einer Messe entdeckte er einen schwedischen Hersteller, der CNC-Maschinen für den Holzabbund anbot und war sofort überzeugt. Mit der Anschaffung [...]

1988

1988 Aufbau des technischen Büros

Nach einer kurzen Übergangsphase, in der die Zimmermeister die Daten für die CNC-Maschine selbst schreiben mussten, wurde 1988 der erste Diplom-Ingenieur bei Sieveke eingestellt. Dieser übernahm nun die Programmierung der CNC-Maschine und sorgte so für kürzere Fertigungszeiten und höhere Qualität durch weniger Bearbeitungsfehler. Die [...]

1989

1989 Einführung moderner Bürotechnik

(Symbolbild) Gegen Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre wurden bei der Zimmerei Sieveke auch neue Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) wie Faxgerät und Mobiltelefon eingeführt. Günter Buhr erinnert sich: „Auch bei den IKT waren wir immer ganz vorne mit dabei. Wenn du anfängst [...]

1991

1991 Einführung von CAD

Zu Beginn der 90er Jahre gewann das computergestützte Konstruieren mit Hilfe von CAD-Software in der Baubranche immer mehr an Bedeutung. Für die Zimmerei Sieveke war diese Technologie ebenfalls sehr interessant, weil sich aus den CAD-Zeichnungen direkt Daten zur Ansteuerung der CNC-Maschinen erzeugen ließen. Damit [...]

1993

1993 Arbeit mit 3D-Modellen

Schon zwei Jahre nach der Einführung des ersten CAD-Programms wurde bei Sieveke die Entscheidung getroffen, auf ein Softwareprogramm umzustellen, das die Konstruktion von 3D-Modellen ermöglicht. Vorangetrieben wurde diese Entwicklung vordergründig durch die veränderten Konstruktionspläne der Architekten: Mit der Möglichkeit zur Erstellung von [...]

2005

2005 Tachymetrische Vermessung

Auch die Anforderungen der Baustellenvermessung stiegen immer weiter. Komplexe Formen ließen sich nicht mehr mit einem einfachen Theodoliten vermessen. Deshalb musste die Zimmerei Sieveke für die Vermessungsarbeiten externe Dienstleister beauftragen. Die Fremddaten erfüllten dabei aber nicht immer die Anforderungen der Zimmerei. Unzureichende Genauigkeiten, fehlende [...]

2010

2010 Maschinentechnik für Massivholzwände

Im Jahr 2010 wurde Maschinentechnik für die Produktion von Massivholzwänden und die Plattenbearbeitung eingeführt. Diese war in Süddeutschland, Österreich, der Schweiz und Norditalien recht erfolgreich. Sieveke versuchte durch umfangreiche Marketingmaßnahmen Massivholzwände auch für die norddeutschen Kunden interessant zu machen. Die Auslastung der [...]

2011

2011 Digitale Bauakte

Im Jahr 2011 wurde auf den Sieveke-Baustellen die digitale Zeiterfassung und Baustellendokumentation per Smartphone eingeführt. Seitdem nutzen die Montage-Mitarbeiter täglich ihre Diensttelefone, um ihre Arbeitszeiten und –tätigkeiten zu vermerken und den aktuellen Stand des Baugeschehens mit Fotos zu dokumentieren. Durch die automatische Informationsübertragung vom [...]

2016

2016 Zimmerei Sieveke

Im Jahr 2016 wird die Zimmerei Sieveke in dritter und vierter Generation durch die beiden Geschäftsführer Günter und Christian Buhr geführt. Der Familienbetrieb beschäftigt derzeit knapp 80 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und hat sich inzwischen auf die Konstruktion, Fertigung und Montage von Systemelementen im Holztafelbau, [...]

Über Günter Buhr

Nach der Schule absolvierte Günter Buhr in Bremen eine Ausbildung zum Stahl- und Betonbauer. Obwohl ihm die Arbeit auf dem Bau Spaß machte, wurde ihm schnell klar, dass dies für ihn kein Beruf auf Lebenszeit ist. Nach dem Wehrdienst entschied er sich deshalb für ein Ingenieur-Studium. Bei diesem lernte er auch seine Frau kennen und heiratete so in den Holzbau ein. Nach dem Tod des Geschäftsführers Alfred Sieveke übernahm Günter Buhr im Jahr 1986 den Betrieb. Rückblickend betrachtet erscheint es Günter Buhr für seine Tätigkeit in der Zimmerei als sehr wichtig, dass er nicht nur mit der Arbeit eines anderen Gewerkes vertraut ist, sondern auch die Ingenieursperspektive in den Betrieb bringen konnte.